Zitronen Törtchen mit Lemoncurd

Das Frühlings Törtchen

Der Frühling ist da. Endlich! Die Vögel zwitschern fleißig, alles beginnt zu blühen und automatisch hebt sich unsere Laune. Langsam wird es schön warm, die Eisdielen haben trotz Corona zum Glück geöffnet und versorgen uns mit erfrischendem, leckeren Eis.

Und so erfrischend wie das leckere Eis, ist auch dieses Zitronen Törtchen mit Lemoncurd. 

Perfekt zu einem Dolgona-Kaffee in der Sonne. Mein Rezept zu dem Kaffee-Trend  2020 „Dolgano Coffee“ findet ihr in Kürze HIER. Eine perfekte Kombination!

Das Törtchen schmeckt nach kribbelnden Frühlingsgefühlen und hat genau die richtige Größe für bis zu 8 Personen.

Mich persönlich erinnert dieses Törtchen an Italien. Ich liebe Italien! Die süße der Creme, die Frische der Zitrone und der Crunch der weißen Schokolade erinnern mich an den Frühling und Sommer in Italien. Dieses Zitronen-Törtchen würde perfekt in ein kleines italienisches Straßencafe passen, wo man dem Treiben der Leute zusehen kann und sich eine kleine Auszeit vom stressigen Alltag nimmt. 

Eine kleine gedankliche Auszeit, wenn man dieses Törtchen vernascht. 

Das sorgt für Frühlingsgefühle

Ein luftiger Biskuitboden mit Zitronenöl, Zitronenbuttercreme, eine erfrischende Frischkäsecreme, selbstgemachter Lemoncurd und weißer Schokocrunch machen das Zitronen Törtchen zu einer echten Frühlings Liebelei.

Du möchtest es noch etwas leichter, dann streiche das Zitronen Törtchen nicht mit Buttercreme ein, sondern mache einen Naked-Cake. 

Auch kleine Mini-Törtchen lassen sich ganz einfach aus diesem Rezept machen.

 

Nichts wird verschwendet

Wie du vielleicht schon weißt, ist es mir immer sehr wichtig, möglichst nichts zu verschwenden und effektiv und einfach zu arbeiten. 

So habe ich auch bei diesem Zitronen Törtchen darauf geachtet, keine Zutaten zu verschwenden. 

Das übrige Eigelb von der Buttercreme, verwende ich gleich für den selbstgemachten Lemoncurd, der im Übrigen auch super lecker auf eine Semmel oder zu Keksen schmeckt. Mein Lemoncurd Rezept findest du HIER.

Auch den Abrieb der Zitronen verwende ich nicht nur für den Teig, sondern auch für den Lemoncurd, sodass wir alle Komponenten der Zitrone für das Törtchen verwenden.

Wäre ja auch schade, wenn so tolle Zutaten ungenutzt bleiben würden.

Du hast etwas Creme übrig? Na dann verwende sie doch gleich als Frosting für Cupcakes oder nutze sie als Bindung für Cakepops. Es gibt so viele Möglichkeiten die Komponenten weiterzuverwenden und etwas neues Leckeres zu kreieren.

Ein bisschen Aufwand für die gedankliche Auszeit

Natürlich benötigt dieses Zitronen-Törtchen seine Zeit. Die verschieden Komponenten wollen vorbereitet und am Schluss zu einem entzückenden Zitronen Törtchen zusammengesetzt werden. 
Das Törtchen will sozusagen erobert werden oder man muss sich die gedankliche Auszeit erstmal verdienen.

Doch die Mühe lohnt sich! Etwas so leckeres selbst gemacht zu haben, ist ein unbeschreibliches Gefühl und ist jede Arbeit wert!

Das Rezept in Bildern

Das Rezept

Zitronen-Törtchen

Keyword: backen, torte, zitrone, zitronentörtchen, zitronentorte
Yield: 6 Stücke

Equipment

  • 20cm Backform
  • Hitzebeständige Rührschüssel
  • Küchenmaschine oder Handrührgerät
  • Topf
  • Küchenwaage
  • Küchenthermometer
  • Schneebesen
  • Teigspatel
  • Teigkarte
  • Winkelpalette
  • Sieb
  • Tortenring
  • Tortenfolie
  • Drehteller
  • Küchenreibe
  • Backpapier

Materials

Teig

  • 200 g Dinkelmehl
  • 200 g Zucker
  • 4 Eier
  • 40 ml Zitronenöl oder Pflanzenöl
  • Limoncello (optional)
  • Prise Salz
  • 1 Bio Zitrone

Swiss Meringue Buttercreme

  • 8 Eiweiß (280g Eiweiß)
  • 300 g Zucker
  • 350 g Butter zimmerwarm
  • Prise Salz
  • 3 Zitronen

Frischkäsecreme

  • 250 g Frischkäse
  • 2 Becher Griechischer Joghurt
  • 150 g Zucker
  • 2 Bio Zitronen

Crunch

  • 100 g Weiße Schokolade

Lemoncurd (optional)

  • 6 Eigelb
  • 5 Bio Zitronen
  • 250 g Zucker
  • 100 g Butter
  • Prise Salz

Anleitungen

Teig

  • Den Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • Die Eier zusammen mit dem Zucker und dem Salz ca. 10 Minuten schaumig schlagen bis die Masse fast weiß ist.
    Teig in Rührschüssel
  • In der Zwischenzeit Zitrone waschen und die Schale abreiben und Zitrone auspressen.
    Teig Zutaten
  • Ebenso das Mehl abwiegen und fein sieben, damit sich später keine Klümpchen bilden.
  • Den Boden der Backform mit Backpapier auskleiden. Wenn ihr mehrere Formen habt umso besser, dann könnt ihr am Besten gleich drei Böden gleichzeitig backen.
  • Sobald die Masse aufgeschlagen ist, langsam das Öl, Zitronensaft und, wenn gewünscht Limoncello unterühren.
  • Anschließend das Mehl mit einem Teigspatel vorsichtig unterheben bis eine homogene Masse entsteht.
  • Den Teig in die Formen füllen, falls nötig abwiegen und bei 180 Grad für ca. 20min goldgelb backen.
    Tortenböden Teig Backformen
  • Anschließend auskühlen lassen und aus der Form lösen.

Swiss Meringue Buttercreme

  • Das Eiweiß mit dem Zucker und einer Prise Salz über dem Wasserbad auf 68 Grad erhitzen.
  • Während die dem Erhitzen die Masse mit einem Rührbesen aufschlagen und darauf achten, dass die Schüssel das kochende Wasser nicht berührt.
  • Sobald die Masse 68 Grad erreicht hat, den Herd etwas reduzieren und die Temperatur etwa 5min bei 68 Grad halten.
  • Anschließend die Eiweißmasse vom kochenden Wasser nehmen und solange aufschlagen bis sie auf Zimmertemperatur abgekühlt ist.
  • Am besten geht das mit Hilfe einer Küchenmaschine. Funktioniert auch mit einem Handrührgerät.
  • Sobald die Meringue Spitzen hat, kann man nach und nach die zimmerwarme Butter hinzufügen und die Masse weiter aufschlagen.
  • Solange aufschlagen bis eine schöne weiße Buttercreme entsteht.
  • Anschließend kann die Buttercreme aromatisiert werden.
  • Hierfür die Zitronen halbieren und den Saft der Zitronen langsam unter die Buttercreme rühren. Hierbei sehr langsam vorgehen, sodass sich die Buttercreme mit dem Zitronensaft verbindet. Sollte sich die Creme trennen, einfach weiterschlagen bis sich die Creme wieder bindet. Das kann durchaus eine Weile dauern.

Frischkäsecreme

  • Frischkäse, Joghurt und Zucker mit einem Schneebesen verrühren und anschließend den Saft einer Zitrone und deren Abrieb untermischen.
  • Anschließend kühlstellen.

Lemoncurd

  • Eigelb und Zucker mit einem Schneebesen etwas aufschlagen und anschließend langsam erhitzen. Nun den Saft der 5 Zitronen und den Abrieb von 2 Zitronen zu der Eigelbmasse geben und die Masse zum Kochen bringen bis sie etwas eindickt.
  • Anschließend die Butter hinzufügen und unterrühren.
  • Den Lemoncurd von der Herdplatte nehmen und in saubere Gläser abfüllen.
  • Anschließend kühlstellen.

Schichten der Torte

  • Zuerst bereiten wir alle Komponente vor, die wir für das Schichten der Torte benötigen.
  • Das sind Folgende: Die Böden, welche man nochmal halbieren kann, die Buttercreme, die Frischkäsecreme, Lemoncurd und gehackte weiße Schokolade. Zudem benötigen wir nun drei Spritzbeutel, das Cakeboard, den Drehteller, den Tortenring bzw. die Tortenfolie und die Winkelpalette.
  • Wir platzieren nun das Cakeboard auf dem Drehteller und verteilen in der Mitte etwas Buttercreme, sodass der erste Boden gut auf dem Cakeboard haftet.
  • Nun platzieren wir den ersten Boden auf dem Cakeboard und spritzen mit der Buttercreme einen Rand auf den Tortenboden. Dieser Rand bildet einen Art Zaun, den wir im Anschluss mit der Frischkäsecreme und dem Lemoncurd füllen. Das dient dazu, dass beim späteren Einstreichen der Torte, die Buttercreme nicht in Berührung mit der Frischkäsecreme kommt.
  • Nun spritzen wir die Frischkäsecreme schneckenförmig auf den Tortenboden und streichen sie mit der Winkelpalette glatt.
  • Darauf verteilen wir nun etwas von dem Lemoncurd.
  • Für den Crunch kommt nun noch en wenig gehackte Schokolade darauf und die erste Schicht ist fertig.
  • Nun platzieren wir den nächsten Tortenboden schön mittig auf der Cremeschicht und verfahren wie zuvor bis der letzte Tortenboden geschichtet wurde.
  • Nun schlagen wir die Torte mit der Tortenfolie oder dem Tortenring ein und stellen sie für mind. 3h Stunden kühl.
    Ihr könnte den Tortenring auch schon nach der ersten Schicht anlegen und in den Tortenring schichten, wenn es euch so leicher fällt, gerade zu schichten.

Eintreichen der Torte

  • Vor dem Eintreichen der Torte, die Buttercreme noch einmal geschmeidig schlagen und in einen Spritzbeutel abfüllen.
  • Nun den Tortenring oder die Tortenfolie von der Torte entfernen und die Buttercreme mithilfe der Spritzbeutels oder auch direkt aus der Rührschüssel mit einer Winkelpalette auf der Torte verteilen.
  • Anschließend mithilfe des Drehtellers und der Teigkarte solange über die Torte streichen bis sie schön glatt gestrichen ist.
    Ein Video dazu stelle ich euch in kürze online.
  • Wenn ihr mit dem Ergebnis zufrieden seid, stellt die Torte erneut in den Kühlschrank und lasst die Buttercreme etwas fest werden.

Dekorieren der Torte

  • Beim Dekorieren der Torte sind euch keine Grenzen gesetzt. Ich habe dafür eine Zitrone in dünne Scheiben geschnitten und noch etwas Lemoncurd und die übrige Schokolade verwendet.
    Fertig ist die Torte! Ich hoffe ich macht euch oder einem lieben Menschen eine große Freude damit.