Zwetschgen-Galette

zwetschgen galette
zwetschgen galette plaumen galette

 

„Galette, das ist sehr nett!“

Zwetschge wie Pflaume

Zwetschge oder Pflaume, das ist hier die Frage. Egal wie man es nennt, es schmeckt!

Ich habe diese Rezept zur Zwetschgenernte oft gebacken und habe noch nicht genug von der Galette.

Zwar dauert es ein bisschen bis man die Zwetschgen per Hand entsteint hat, aber keine Sorge, auch mit Handarbeit ist das ein schnelles und einfaches Rezept.
Außerdem kann man es ganz leicht mit saisonalem Obst oder Gemüse abwandeln.

So hat man zum Beispiel ganz schnell eine deftige Kürbis Galette mit buntem Salat, eine Ziegenkäse Galette, ein Gemüse Galette und und und. Du siehst die Möglichkeiten sind nahezu unbegrenzt und so hast du ganz schnell ein einfaches frisch zubereitetes Mittag- oder Abendessen.

Ist Galette gleich Galette?

Die Antwort ist nein. Bei meiner Zwetschgen Galette handelt es sich um eine knusprige Mürbteiggalette und nicht um das französische Pendant, die Galettes bretonnes (Galettes bretonnes von LECKER.de). Diese werden klassisch nämlich mit Buchweizenmehl hergestellt. 
Meine Galette dagegen hat als Basis einen Dinkelmürbteig, der nach Belieben mit geriebenen Nüssen verfeinert werden kann.

Das klassische Mürbteig Rezept mit seiner 3-2-1 Regel, kennt ihr ja vielleicht schon. Drei Teile Mehl, zwei Teile Butter, ein Teil Zucker und ein Ei. 

Wollt ihr einen veganen Mürbteig machen, dann lasst das Ei weg und ersetzt die Butter durch vegane Butter oder kaltes Kokosöl.

 

 

Selten so wenig Backutesilien gebraucht...

Nicht nur die Zubereitung ist einfach und schnell, du benötigst auch kein besonderes Backzubehör.

Es genügt ein normales Backblech, Backpapier/Dauerbackmatte, eine Rührschüssel und ein Messer. Ok ein Backpinsel wäre nicht schlecht, damit man die Galette am Schluss noch mit Eigelb bestreichen kann.

Aber sind wir mal ehrlich, das ist wirklich nicht viel und diese Gegenstände haben eigentlich in jeder Küche ein Zuhause.

Also keine Ausreden mehr, lege gleich mit deiner eigenen Galette-Kreation los. Du wirst sehen, es ist ganz einfach.

Zwetschgengalette

Keyword: galette, herbst, pflaumen, pflaumengalette, zwetschgen, zwetschgengalette

Equipment

  • Rührschüssel
  • Backblech
  • Backpapier

Materials

Teig

  • 300 g Dinkelmehl
  • 200 g Butter (kalt)
  • 100 g Zucker
  • 1 Ei
  • Prise Salz

Füllung

  • 600 g Zwetschgen
  • 50 g Zucker
  • ½ TL Zimt
  • 1 Zitrone
  • Gehobelte Mandeln
  • 1 Eigelb (zum Bestreichen)
  • etwas Zucker (zum Bestreuen)

Anleitungen

  • Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • In der Zwischenzeit die Zwetschgen waschen, entkernen und halbieren oder vierteln.
  • Die Zwetschgen mit Zucker, Zimt und dem Saft einer halben Zitrone in einer Schüssel vermischen und etwas ziehen lassen.
  • Für den Teig 300g Dinkelmehl, 200g kalte Butter, 100g Zucker, 1 Ei und eine Prise Salz zu einem glatten Teig verkneten und diesen für 30 Minuten kühl stellen.
  • Ein Backblech vorbereiten und mit Backpapier bedecken. Ich nutze eine Dauerbackmatte.
  • Den Teig mehr oder weniger rund mit einem Nudelholz ausrollen und auf das Backblech legen. Die Pflaumen darauf verteilen und etwa 3cm Rand überstehen lassen. Den Rand locker über die Pflaumen einschlagen mit Eigelb einpinseln und mit etwas Zucker bestreuen.
  • Die Galette für etwa 40min bei 180 Grad in den Ofen schieben und danach am Besten mit etwas Sahne genießen.